GIH Rhein-Ruhr e.V.

Gebäudeenergieberater

Ingenieure und Handwerksmeister

Landesverband NRW im GIH Bundesverband

Das sollten Sie nicht verpassen!

Für das Jahr 2016 haben wir wieder interessante Seminare und Weiterbildungsmöglichkeiten zusammengestellt, über die wir Sie an dieser Stelle informieren. Bitte beachten Sie dabei folgende Anmelderegeln.


Letztens stattgefunden haben folgende Veranstaltungen (auszugsweise):


Di. 27.- Mi. 28.09.2016, 9 bis 17 Uhr
Heizungshydraulik inkl. Softwareanwendung Optimus von Hottgenroth
Ort: HWK-Bildungszentrum in Arnsberg

Referent: Hans-Stefan Albers, HWK Arnsberg

Die Inhalte waren:
•    Hydraulikaufbau unterschiedlicher Kesselsysteme und Wärmeübergaben
•    Solar, Holz, WP mit Pufferspeicher als hydr. Weiche oder auch in Reihe
•    BW/NT ohne Speicher oder in Kombi mit Solar auch mit Speicher
•    Übergabe Heizkörper, Flächenheizung bzw. Kombi, Heizkörperarten, Ventile, etc.
•    Mehrere Heizkreise (z. B. FB/HK), Strangpumpen/zentrale Pumpe
•    Unterschiedliche Bauteile im Heizkreis, die in Optimus besonders berücksichtigt werden müssen (Mischer, Abscheider, Ventile, etc.)
Diese Themen wurden zunächst theoretisch besprochen (auch mit Fotos aus der Praxis) und auch in der Werkstatt besichtigt (zum Anfassen).
Leitfaden war dabei die Erfassung mit Optimus.
Anschließend wurden Beispielrechnungen direkt am PC in Optimus durchgeführt. Auch die Möglichkeiten der Optimierung wurden erarbeitet.

Zielgruppe: Energieberater, Handwerker, Architekten und Ingenieure

Wir waren als Interessenverband in der glücklichen Lage, dieses Seminar zu einem sehr günstigen Preis anbieten zu können.

Die Anmeldegebühr war (inkl. MwSt.):
Nichtmitglieder - 245,00 €
Mitglieder des GIH - 195,00 €

Die Seminargebühr beinhaltete Getränke, Mittagessen und Kuchen bzw. Gebäck.
Die Anreise erfolgte privat oder über selbst organisierte Fahrgemeinschaften.

Anzahl UE: 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude)

Kontakt:
Meinolf Decker
Telefon: 02384-911234
Email: weiterbildung(at)gih-rhein-ruhr.de




Mi. 20.04.2016, 10 bis 12 Uhr
Überblick Berechnungs-Norm DIN V 18599
Ort: Webinar

Referentin: Gisela Renner

Von mehreren Mitgliedern wurde der Wunsch an uns herangetragen, eine Weiterbildung zur DIN V 18599, der Berechnungsnorm für Nichtwohngebäude, anzubieten.
Wir entschieden uns, eine Einführung zum Thema in einem 2-stündigen Webinar anzubieten. Es war dabei ausreichend Zeit vorhanden, die Fragen der Teilnehmer zu beantworten.
Die Dozentin Gisela Renner verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung mit unterschiedlichen Berechnungswerkzeugen und gehört seit 2007 zu einem Dozententeam, welches DIN V 18599-Schulungen durchführt.
Neben umfangreichem Fach-Knowhow hinterfragt sie gerne das Zusammenspiel von Berechnungsalgorithmen – Softwareprogrammen – Nutzern und der Energieeffizienz-Realität.

Zielgruppe:
Energieberater, die überlegen in dieses Geschäftsfeld einzusteigen und Energiebedarfsberechnung für Wohngebäude beherrschen.




Freitag, 26.02.2016, 9 bis 17 Uhr
GIH-Wissenswerkstatt: KfW intern
Ort: HAMTEC GmbH Münsterstr. 5 59065 Hamm

Referent: Dipl.-Ing. Rainer Feldmann, Dipl.-Ing. Oliver Völksch

Die Inhalte waren:
Die KfW hat einige Änderungen vorgenommen. Dazu wurden die bereits bekannten Referrenten Rainer Feldmann und Oliver Völksch beauftragt, uns zu folgenden Themen zu informieren:

Neuerungen bei der KfW
Wärmebrückenbewertung der KfW
Dokumentation der energetischen Sanierung
Effizienzhaus 55 und Effizienzhaus 40 PLUS

Zielgruppe: Energieberater, Handwerker, Architekten und Ingenieure

Wir waren als Interessenverband in der glücklichen Lage, dieses Seminar zu einem sehr günstigen Preis anbieten zu können.

Die Anmeldegebühr war (inkl. MwSt.):
Nichtmitglieder - 245,00 €
Mitglieder des GIH - 195,00 €

Die Seminargebühr beinhaltete Getränke, Mittagessen und Kuchen bzw. Gebäck.
Die Anreise erfolgte privat oder über selbst organisierte Fahrgemeinschaften.

Anzahl UE:
8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude)

Kontakt:
Meinolf Decker
Telefon: 02384 911234
E-Mail: weiterbildung@gih-rhein-ruhr.de




Donnerstag, 28.01.2016, 9 bis 17 Uhr
GIH Wissenswerkstatt: Praxisseminar Wirtschaftlichkeitsberechnungen
Ort: HAMTEC GmbH, Münsterstr. 5, 59065 Hamm

Referent: Prof. Dr. Ulrich Nissen, Hochschule Niederrhein

Die Inhalte waren:
Wirtschaftlichkeitsberechnungen, ein Buch mit sieben Siegeln.

Was steckt eigendlich dahinter?
Wie setze ich welche Parameter?
Was genau ist Amortisation und was ist dabei zu beachten?
Was ist der interne Zinsfuss und wie wird er berechnet?
Was sind Lebenszykluskosten und wie setzen die sich zusammen?

Fragen über Fragen, die Prof. Dr. Ulrich Nissen von der Hochschule Niederrhein beantwortete. Dabei ging es sowohl um Wirtschaftlichkeitsanalysen im gewerblichen Bereich als auch bei der Sanierung von Wohngebäuden.

Prof. Dr. Nissen hat ein Excel-Tool für die Wirtschaftlichkeitsberechnung entwickelt, das in diesem Seminar zum Einsatz kommt. Es wurden praktische Übungen durchgeführt, um die verschiedenen Berechnungen zu erlernen.
Dazu stellte er sein Tool im Rahmen der Veranstaltung zur Verfügung und jeder Teilnehmer kann auf seinem mitgebrachten Laptop diese Berechnungen selber durchführen.

Zielgruppe: Energieberater, Handwerker, Architekten und Ingenieure

Die Anmeldegebühr war (inkl. MwSt.):
Nichtmitglieder - 245,00 €
Mitglieder des GIH - 195,00 €

Die Seminargebühr beinhaltete Getränke, Mittagessen und Kuchen bzw. Gebäck.

Anzahl UE:
Es werden 8 Unterrichtsheinheiten von der DENA anerkannt.


Kontakt:
Meinolf Decker
Telefon: 02384 911234
E-Mail: weiterbildung(at)gih-rhein-ruhr.de



Freitag, 06.11.2015, ab 09.00 Uhr
10 Jahre GIH Rhein-Ruhr e.V., Landesverband NRW
Ort: Räumlichkeiten der Handwerkskammer Dortmund


Der Verband Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerksmeister Rhein-Ruhr e.V., Landesverband NRW, gründete sich am 27. Oktober 2005 in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer Dortmund. Nun ist die erste Dekade sehr erfolgreich abgelaufen.
Von den Gründungsmitgliedern sind immer noch 9 aktiv in der Verbandsarbeit tätig! Das zeugt von Kontinuität und Verlässlichkeit. Seit seiner Gründung hat sich die Mitgliederzahl mehr als versechsfacht und wächst immer weiter.
Im Vordergrund der Verbandsarbeit standen damals wie heute Energieeffizienz in Gebäuden, die qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung von Energieberatern wie auch der Energieausweis, Förderprogramme, die Interessenvertretung der Mitglieder nach außen, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr.
Das Betätigungsfeld der Energieberater hat sich in dieser Zeit stark erweitert. Neben Energieberatung und Energieausweisen für Wohngebäude, sind nun auch Energieberatungen in Unternehmen, Energieaudits, Bewertung von Nichtwohngebäuden, Beratung zur Barrierefreiheit - um nur einige zu nennen - dazugekommen.
Effiziente Technik, Bauphysik, Förderprogramme und Recht unterliegen stetem Wandel. Hier muss der kompetente Berater Schritt halten. Gerade in diesem Themenbereichen bietet der GIH Rhein-Ruhr e.V. hervorragende Weiterbildungen an. Der Landesverband NRW steht allen erfolgreich geprüften Gebäudeenergieberatern aus NRW zur Mitgliedschaft offen.
Um die 10jährige Geschichte gebührend zu feiern, wurde für alle GIH-Mitglieder und geladene Gäste am Freitag, den 06. November 2015, ab 09.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer Dortmund ein umfangreiches Programm mit 7 speziellen Fachvorträgen, interessanten Referenten und einer Podiumsdiskussion angeboten.



30.04.2015, 12.30 bis 17.30 Uhr
GIH - Wissenswerkstatt: Fertighaus-Sanierung in der Praxis

Ort: Zentrum HOLZ, Carlsauestraße 91a, 59939 Olsberg-Steinhelle

So manches Fertighaus ist in die Jahre gekommen. Vielfach ist dabei das Innenleben, die Isolierung, durch den ständigen Klimawechsel unbrauchbar geworden. Ein nicht mehr zeitgemäßer energetischer Standard, muffiger Geruch, Schadstoffbelastungen in der Raumluft und dadurch gesundheitliche Probleme der Bewohner sind nur einige Gründe, welche für eine Sanierung sprechen. Doch wie erkennt man Schäden an älteren Fertighäusern und den Konstruktionen? Wie kann man sie sanieren? Wie steht es um die statischen Eigenschaften? Welche Materialien wurden seinerzeit verbaut und mit welchen Schadstoffen sind diese belastet? Welche Materialien stehen heute zur Verfügung? Die Antwort auf diese und weitere Fragen waren Thema dieses Seminars.

Weitere Infos gibt es unter folgendem Link:
https://www.vereinonline.org/GIH_RheinRuhr/?veranstaltung=12123

12.02. bis 13.02.2015, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr
GIH Wissenswerkstatt: "Praxisseminar Lüftung-Klima"

Ort: Rumbecker Holz 13a, 59759 Arnsberg

Die Querschnittstechnologien Lüftung bzw. Klimatisierung gewinnen speziell bei energetisch gut sanierten Gebäuden immer mehr an Bedeutung. Deshalb boten ein zweitägiges Seminar zu diesem Thema an. Hier erläuterte uns Dipl.-Ing. Stefan Krämer aus Aachen die gültigen Verordnungen und Vorschriften und zeigte uns, wie lüftungstechnische Anlagen energieeffizient geplant bzw. betrieben oder auch bestehende Anlagen energetisch bewertet und optimiert werden. 

Weitere Informationen dazu finden Sie im Internet:
Weitere Informationen

 


Zu den einzelnen Seminaren gibt es stets Einladungen mit detailierten Beschreibungen, Zeitrahmen und Kosten. 

Beachten Sie bitte unsere Nachlässe auf Software und Fortbildungen unter Weiterbildung und Zusammenarbeit

 
Übrigens: Wir sind immer auf der Suche nach Mitgliedern, die sich gerne dauerhaft und projektspezifisch an der Verbandsarbeit beteiligen möchten. Sprechen Sie mich an!  

Über Hinweise, Kritik oder Verbesserungsvorschläge würde ich mich ebenfalls freuen.

Meinolf Decker
Vorstand Technik und Weiterbildung GIH Rhein-Ruhr e.V.
weiterbildung(at)gih-rhein-ruhr.de